Ein herzliches Hallo an die Bayerisch Gmainer Jugend!

Am 24.09.2017 ist Bundestagswahl!

Auch bei uns in Bayerisch Gmain wird gewählt.

Dazu sind Wahlhelfer nötig, die FWG darf 4 Personen dazu benennen.

Wer als Wahlhelfer die Demokratie unterstützen möchte, kann sich per Mail oder auch telefonisch beim Vorsitzenden der FWG melden.
Aber wir können nur die ersten vier Bewerber nehmen ;-)

Wir müssen das bis zum 04.07.2017 an die Gemeindeverwaltung weitergeben.

 

 

Die Wahl ist längst vorbei, vorangegangen ist in unseren Augen auch nichts. Abwarten bis sich 2020 etwas tut, kann man ernsthaft wirklich nicht in Erwägung ziehen.

Der Vorsitzende der FWG hat dazu auch schon Gespräche mit Leuten geführt, die noch nicht so alt sind. So nach dem Motto: Was bewegt uns, und was ist uns egal. 

Der Gemeinderat ist eben für alle Bürger da, Alte und Junge, aber es sollten sich ja auch die Jungen dafür interessieren. Und für die Zuwegung Edeka-Markt ist jetzt eine Planung vorgelegt, von der wir nix halten, weil es viel einfacher geht. Das ist den Jungen realtiv egal, weil sie ja sehr effektiv mobil sind. Es betrifft eben nur die, die nicht mehr so mobil sind, und im Geschwindschritt über die B20 hoppeln müssen. Obwohl ihnen in dem Alter ganz und gar nicht nach hoppeln zumute ist. Wie weit ist es noch bis dahin?

Die merkwürdigen Einlassungen nur zwengs der Geschäftsordnung oder der Gemeindeordnung versteht kaum einer, das wirkt uninteressant. Aber wenn ich Fußball spiele, oder eine andere Sportart, gibt es bestimmte Regeln. Und wenn jeder die Regeln einhält, ist alles easy. Wenn jemand gegen diese Regeln verstößt bekommt er erst eine gelbe Karte und dann Platzverweis, logisch! Es klappt einfach nicht, wenn sich Einzelne mit dem Ellenbogen etwas mehr Freiraum verschaffen, da werden die Anderen mit der Zeit stinkig. So ungefähr kann man sich das auch mit der Geschäftsordnung vorstellen. Wenn sich alle daran halten, ist das ganz einfach easy, wenn jemand den Ellenbogen immer wieder rausfährt, muss er eine Karte bekommen, damit er begreift, dass es so nicht geht. Und wenn er immer mit dem ausgefahrenen Ellenbogen rumfuhrwerkt, ohne dass er es merkt, dann muss man ihm das sagen. Vielleicht kehrt dann Ruhe ein.

Und dass das wirklich keinen interessiert, wenn fast eine halbe Million von unserem Geld bei der Kur-GmbH liegt, ist für die FWG auch nicht vorstellbar. Oder sollte man das wirklich so lassen? So nach dem Motto: "Mir ham gnua, könnts den Rest behalten"! Es ist das Geld der Gemeindebürger, da kann man nicht so einfach den Deckel draufhaun!

 

 

Die Wahl unseres Bürgermeisters und des Gemeinderates wurde am 16. März 2014 durchgeführt.

Hier in Eurer Gemeinde wurden die Leute gewählt, die sich um unser unmittelbares Lebensumfeld für die nächsten 6 Jahre kümmern sollen. Deren Entscheidungen  wirken sich unmittelbar auch auf Euren Lebensmittelpunkt aus. Es geht somit auch um Euch!

 

Nicht die große Politik wird hier gemacht, nein -  hier werden Entscheidungen getroffen, Entscheidungen über die Entwicklung und Gestaltung unserer Gemeinde - zum Beispiel:

  • die Ausweisung neuer Wohngebiete
  • die Gestaltung einer Ortsmitte
  • Anlegung/Erhalt von Freizeiteinrichtungen
  • den Bau/Erhalt von Geh- und Radwegen
  • die Einrichtung verkehrsberuhigter Zonen
  • Einflussnahme auf  geplante Ortsumgehungen
  • Bau und Erweiterung von Versorgungs- und Entsorgungseinrichtungenwie Strom, Wasser, Gas, Abwasser, Kanalisation, Klärwerk etc.
  • Über den Bau öffentlicher Einrichtungen wie Kindergärten, -spielplätze, Büchereien,

Sporteinrichtungen u.v.m.

 

Wenn ihr den Eindruck habt, dass auch in unserer Gemeinde etwas zu tun ist – sich vielleicht etwas ändern muss, wenn hier mehr für die Jugend getan werden soll,

wenn die Entscheidungen der Verwaltung und des Gemeinderates in Zukunft wirklich transparent und verständlich sein sollen,

 

dann schaut doch mal bei der FWG-Bayerisch Gmain vorbei.

Bringt euch ein in die Verantwortung, macht euch bemerkbar und macht so auch Druck, wirklich etwas zu ändern.

 

Immer mit dem Grundsatz: Engagieren ist besser als kritisieren!

 

Nehmt Kontakt mit uns auf – wir sind sehr interessiert an eurer Meinung.

Schreibt uns eine eMail oder kommt zu unseren Veranstaltungen.

Mitarbeit und Mitgliedschaft bei der FWG Bayerisch Gmain kostet nichts – nur eben Engagement!

 

Wir freuen uns auf euch.

 

Telefonkontakt: 08651 974949 0

 

Add comment

People in this conversation